Familienforschung auf den Inseln Usedom und Wollin
Genealogie-Forschungsgruppen für Usedom und Wollin
im Verein für pommersche Familien- und Ortsgeschichte "Pommerscher Greif e.V."
Startseite

Veröffentlichungen

Archiv-Bestände

Genealogie
Insel Usedom

  Kirchspiele Usedom

  Familienforscher und
  Projekte Usedom

  Forschungsergebnisse   (Kirchenbuchauszüge,   Personendaten)

  familiengeschichtliche   Literatur & Quellen

  Mitgliederbereich

Genealogie
Insel Wollin

  Wegweiser
  Ahnenforschung
  Wollin

  Kirchspiele Wollin

  Familienforscher und
  Projekte Wollin

  Forschungsergebnisse   (Kirchenbuchauszüge,   Personendaten)

  familiengeschichtliche   Literatur & Quellen

  Mitgliederbereich

Benachbarte Regionen

  Lassan

  Bauer-Wehrland

  Wolgast

  Neuwarp

  Orte im Kreis Cammin

Spezialforschungen

  Familie Wiedemann

  Familie von Lagerström

Kontakt

  Haftungsausschluß


Familie von Lagerström: Geschichte und Ahnenforschung

Jedem Historiker und Familienforscher im vorpommerschen Raum sind die Schwedische Landesaufnahme (Landesmatrikel) von 1692/1709 ein unverzichtbares Hilfsmittel, ist es doch die älteste umfassende Auflistung und Beschreibung der Einwohner und Ortschaften des damaligen Schwedisch-Vorpommerns. Doch nicht nur die Landesaufnahme selbst bildet eine historische Brücke zwischen Pommern und Schweden – auch in der Familie des Vorsitzenden der Matrikelkommission, Magnus von Lagerström (1666-1736), nach welchem die Landesaufnahme in der historischen Fachliteratur auch als „Lagerströmsches Matrikel“ bezeichnet wird, spiegelt sich ein Stück pommerscher und schwedischer Geschichte wieder.

Heute bekannter, insbesondere in Schweden, ist jedoch sein gleichnamiger Sohn Magnus von Lagerström (1691-1759), Vorsitzender der schwedischen Ost-Indischen Kompanie, welcher als universal-gebildete Persönlichkeit im 18.Jahrhundert grundlegende Beiträge u.a. zur schwedischen Sprache (Erst-Übersetzungen), Biologie (Förderer und Korrespondenz mit Linné, der in seiner noch heute gültigen botanischen Systematik den Indischen Flieder nach ihm "Lagerstroemia indica" benannte) und Erfinder in der schwedischen Akademie der Wissenschaften lieferte.

Die Familie von Lagerström stammt vom schwedischen Geschlecht Laurin / Laurinus ab, welches seit 1574 in Schweden beheimatet war und in welchem etliche Familienmitglieder kirchliche Würdenträger wurden. Der schwedisch-pommersche Zweig der Familie wurde 1691 vom schwedischen König mit dem Namen VON LAGERSTRÖM geadelt. Nachfolgend bildeten die Lagerströms einen Teil des Dienstadels in Schwedisch-Pommern, später auch des Militär- und Dienstadels in Preussen. Die Familie besaß im 18.Jahrhundert etliche Güter in Vorpommern u.a. die Dörfer Daugzin, Ramitzow (bei Ziethen nahe Anklam) und Pulow (bei Lassan).

Durch jahrelange Forschungen konnten Lebensdaten und Wirken von 9 Generationen der Familie VON LAGERSTRÖM in Pommern und Deutschland bis ins 20.Jh. anhand Archiv-Akten und aufgefundenen Originaldokumenten aus Privatbesitz rekonstruiert werden.

Forscherkontakt: A.Leichsenring (Kontaktadresse hier)

Der Autor hat den ersten Absatzes seines Aufsatzes "Die Familie des Vorsitzenden der Matrikelkommission und schwedisch-pommerschen Kanzlers Magnus von Lagerström (1666-1736)" als Auszug bei Wikipedia.de als initiale Wikipedia-Artikel-Version online gestellt. Fall Sie Interesse am gesamten Aufsatz haben, bitte den Autor unter oben genannten Forscherkontakt kontaktieren.

Nachfolgend eine Kurzübersicht über vier in Schwedisch-Pommern beheimatete Generationen der Familie:

Generation 1

Magnus von LAGERSTRÖM, 1691 zusammen mit seinem Bruder geadelt, schwedisch-pommerscher Kanzler
geboren 21.8.1666 in Stockholm als Magnus Gabriel LAURIN
gestorben April 1736
heiratet 9.10.1687 in Stockholm Helena ENGELCRONA (geb. Februar 1672 in Schweden, gest. 1725)
6 Kinder (siehe I. bis VI.)
Vater: Johan Larson LAURIN (geb. 1.6.1609 in Häradshammar – gest. 9.5.1686 Stockholm)
Mutter: Margreta (Babro) Johannsdotter UTTER (gestorben 1710)
  • Vorsitzender der Matrikelkommission zur Schwedischen Landesaufnahme in Pommern 1693-1709, des ersten Katasters auf deutschen Boden, in der Fachliteratur auch Lagerströmsches Matrikel genannt. Die Matrikel spielten bis 1806 bei den Auseinandersetzungen zwischen schwedischem König und pommerschen Ständen eine wichtige Rolle.
  • Kanzler in Schwedisch-Pommern
  • Entwarf die erste Landesverfassung für Schwedisch-Pommern.
  • Seine Rolle in der Matrikelkommission trug nach 70jährigem Rechtsstreit zum finanziellen Bankrott der Familie bei und ist ein anschauliches Beispiel für Finanz- und Rechtsordnung im 18. Jahrhundert.

Generation 2

I. Johann Ephraim von LAGERSTRÖM, Major
geboren 1687
verheiratet mit Barbara Elizabet v.HORN AUF RANTZIN
gestorben 1749,
3 Kinder (siehe I.1 bis I.3) deren Vormund wurde 1749 deren Onkel, Regierungsrat Phillip Ernst v.HORN AUF RANTZIN

II. Magnus von LAGERSTRÖM, Direktor der schwedischen ostindischen Kompagnie
geboren 16.12.1691 als Carl Magnus von Lagerström
verheiratet 30.10.1733 mit Klara OLBERS (1713-1778)
gestorben 5.7.1759 Göteborg, kinderlos

  • Kaufmann,Direktor der Schwedischen Ostindischen Kompanie
  • Korrespondenz mit bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit
  • Teile der Einrichtung seines Hauses heute im Stadtmuseum Göteborg

III. Frederika Helena von LAGERSTRÖM
getauft 18.11.1693 in Stockholm
verheiratet mit Göran Frederik MELLIN (1666-1719)
gestorben 1764 in Demmin,
2 Kinder

IV. Gustav Adolph von LAGERSTRÖM
getauft 28.7.1695 in Stettin St. Jakobi
jung gestorben

V. Ulrica Eleonora von LAGERSTRÖM
getauft 10.10.1696 in Stettin St. Jakobi
jung gestorben

VI. Carl Leonhard von LAGERSTRÖM
getauft 21.2.1698 in Stettin St. Jakobi
jung gestorben

Generation 3 (Kinder von I.)

I.1. Magnus Phillip Jacob von LAGERSTRÖM, Capitain der kgl.schwed.Armee
getauft 17.1.1729 in Lassan
gestorben 18.11.1758 in Güstrow, im Krieg erschossen, kinderlos

I.2. Barbara Elisabeth von LAGERSTRÖM
geboren zwischen 1730 und 1737
verheiratet mit Johann Gustaf v.BALTHASAR (geb. um 1703, gest. 1773 in Netzeband)
gestorben nach 1769

I.3. Johann Friedrich Magnus von LAGERSTRÖM, Lieutnant im schwed.Posseska Regiment
geboren 27.1.1738, getauft 30.1.1738 in Ziethen
Laut Attest des schwedischen Königs 1765 einzig lebender (männlicher) Nachkomme des Kanzlers Magnus von LAGERSTRÖM
gestorben 1775 in Pulow,
4 Kinder (siehe I.3.a bis I.3.d) deren Vormund wurde 1775 Franz Heinrich v.REICHENBACH, Major der Kgl.Schwedischen Armee,

Generation 4 (Kinder von I.3)

I.3.a. Phillip Friedrich Ernst von LAGERSTRÖM, Capitän im preuß.Regiment Zastrow
geboren um 1760
verheiratet mit Henriette Caroline v.CROUSATZ
gestorben 18.10.1806 an in der Schlacht bei Jena erhaltenen Wunden, 1 Sohn

I.3.b. Johann Georg Christian von LAGERSTRÖM
geboren um 1760

I.3.c. Carl Gustav Magnus von LAGERSTRÖM, Leutnant im preuß.Regiment Prinz Louis Ferdinand,
1806 desertiert als Oberleutnant zum französisch-freundlichen Isenburg Corps
getauft 21.1.1763 in Ziethen
verheiratet mit Charlotte Johanne Auguste Wilhelmine v.FABIAN
gestorben zwischen 1816 und 1828, 4 Söhne, 3 Töchter

I.3.d. Wilhelm Phillip Christian von LAGERSTRÖM, Oberleutnant im preuß.Regiment Diericke
geboren 8.1.1766 in Schwedisch-Pommern
1807 vor Danzig schwere Verwundung, 4 Monate in französischer Gefangenschaft,
1809 Verdienst-Orden Pour le mérite, Mitglied der Freimaurer-Loge in Danzig
gestorben 21.5.1848, mehrere Söhne und Töchter